Archive for the ‘Spiel mit der Angst’ Category

Einführung

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Einführung

nhbaxpbl01

read more...

Bedrohung durch Terror

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Bedrohung durch Terror

(Raum A) Die vier Fotografen simulieren eine terroristisch agierende Gruppe, deren Ziel es ist, zur gleichen Zeit an vier verschiedenen Orten «Anschläge» zu verüben. Die Foto-Kamera als Waffe – gezeigt werden zeitgleich aufgenommene Fotos von Plätzen rund um den Bodensee, an denen sich grössere Menschenmengen aufhalten oder sich bedeutsame Einrichtungen befinden. Durch die Gleichzeitigkeit der Aktion konstruieren sie eine ähnliche Bedrohung wie die terroristische Machtdemonstration der verübten Anschläge in New York, Madrid oder London. Die Fotos hier zeigen mögliche terroristische

read more...

Bedrohung durch Überwachung

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Bedrohung durch Überwachung

(Raum B) Hier wird die Fotokamera zur Überwachungskamera. Menschen, Objekte oder Plätze wurden in unmittelbarer Umgebung des Betrachters von den Fotografen „überwacht“. Bedrohungsabwehr kann auch eine Bedrohung darstellen: Verlust persönlicher Freiheiten, Einschränkung intimer Lebensräume und Schaffung von Verdachtsprofilen, Entstehen psychosozialer Defekte. Jeder Fotograf agiert in diesem Projektteil nach subjektiven Gesichtspunken – seine persönliche Erlebniswelt hat Einfluss auf seine Bilder. Die Motive sind nicht festgelegt. Der Überwachungsraum: Ausgestellt sind individuelle Visualisierungen und Vertonungen von Überwachungs-Szenarien und möglichen Folgen. Fingerabdrücke werden erfasst

read more...

Überwachungs-Szenarien

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Überwachungs-Szenarien

  Stefan Postius 1 Konspirativer Treff am Bahnhof Die drei dargestellten Szenen und Situationen zeigen auf, wie leicht aus Normalität und Harmlosigkeit Verdacht entstehen kann. Es bedarf hierzu nur eines Willens oder Auftrags, verdächtige Zusammenhänge zu entdecken. Was verdächtig ist, wird irgendwo und kaum nachvollziehbar festgelegt. Die drei Szenen sollen beim Betrachter Unbehagen auslösen. Aus dem täglichen normalen Leben herausgegriffen, lösen sie beim Betrachter Assoziationen aus, wie schnell man bei der derzeitigen – und künftig verschärften – Gesetzeslage unter Verdacht

read more...

Video

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Video

Teil der Ausstellung von Hubl Greiner „Arbeitsplatz eines Überwachers“ Gezeigt werden im filmischen Ablauf serielle Überwachungsfotos und ein Überwachungsvideo, aufgenommen in Bregenz, am Freitag, 12.9.2008. Fotos, Text und Musik von Hubl Greiner. Die Bedeutung der Musik Wie bei den Überwachungtechnologien gibt es auch in der Musikproduktion eine fortschreitende „Computerisierung“. Mit einem simplen Notebook und entsprechender Software kann Musik produziert werden. Jeder Klang lässt sich dabei am Computer sampeln oder generieren, manipulieren und verändern. Hubl Greiner verwendet in seiner Raum-Komposition Methoden,

read more...

Laudatio von Franz Dobler

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Laudatio von Franz Dobler

DAS SPIEL MIT DER ANGST / Zwischen Allmacht und Ohnmacht Kunstverein Konstanz, 19.12.2008 Claudia Knupfer, Hubl Greiner, Mohamed Badawi, Stefan Postius Ein bisschen Kunst, ein bisschen Vernissage, ein bisschen feingeistige Unterhaltung – das ist doch eine gute Abwechslung kurz vor Weihnachten. Man entkommt dem Stress und steht auch noch im Warmen. Falls allerdings jemand eine Tendenz zu paranoiden Gefühlen hat, ist er hier am falschen Ort. Stoff für Paranoia in beiden Räumen: im ersten Raum die Entdeckung, dass selbst der

read more...

Presse

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Presse

Die Gruppenausstellung von vier Mitgliedern des Kunstvereins über die „Verbrüderung von Terror und Überwachung“ kann einen das Gruseln lehren, ist aber auch ästhetisch sehr anspruchsvoll. Die Ausstellung stellt provokativ einen Zusammenhang zwischen konkreter Angst vor Terror und diffuser Angst vor Überwachungsterror überall und jederzeit her. Sie wirft Fragen auf und soll als Beitrag zur politischen Debatte um Sicherheit und Datenschutz, um Überwachung und Kontrolle, verstanden werden. Sie soll das Bewußtsein für den unschätzbaren Wert persönlicher Freiräume schärfen und hinterfragt die

read more...

Partner

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Partner

Franz Dobler veröffentlichte seit 1988 u. a. ‚Bierherz‘, ‚Sprung aus den Wolken‘, ‚Nachmittag eines Reporters‘, ‚Auf des toten Mannes Kiste – Get Country & Rhythm!‘ und zuletzt die Johnny Cash-Biografie ‚The Beast In Me‘ (Verlag Antje Kunstmann, 2002). Für den Roman ‚Tollwut‘ und ‚Jesse James und andere Westerngedichte‘ bekam er 1993 den Bayerischen Literaturförderpreis. Er schrieb und inszenierte einige Hörspiele und Radio-Features. Er spielt so gut Tischtennis wie Manfred Coen und an vielen Abenden als Discjockey ‚Get Country & Rhythm!‘

read more...

Claudia Knupfer

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Claudia Knupfer

Schauspielerin, Kommunikationsdesignerin und Fotokünstlerin Bildende und Darstellende Kunst, Sprache, Kultur bestimmen ihre Arbeitsbereiche: Studium Germanistik, Kunstgeschichte, Empirische Kulturwissenschaften in den 1970er Jahren an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen; Diplom 1980 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Max-Reinhard-Seminar) in Wien; über 15 Jahre Schauspielarbeit, Rundfunksprecherin. Nach einem anschließenden Designstudium an der FH (heute HTWG) Konstanz freiberuflich und an der Pädagogischen Hochschule Thurgau als Kommunikationsdesignerin tätig. Ausstellung Abstrakte Fotografie in den Räumen der Versico Stuttgart 2001. Gastspiele am Theater Konstanz 2007/2008. Gestalterisches

read more...

Hubl Greiner

Februar 1st, 2014 Kommentare deaktiviert für Hubl Greiner

Musiker / Komponist / Produzent / Foto- und Filmkünstler / Hörspielmacher Hubl Greiner ist ein musikalischer Grenzgänger, der sich mit Lust über den Abgrund beugt und manch- mal auch weiter. Neben „HULU PROJECT“ kennt man ihn als Kopf der ehemaligen deutschen Band „THE BLECH“ sowie als Produzent zahlloser Acts und Projekte. Er hat sich über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen als unkonventioneller, innovativer und experimentierfreudiger Musiker bzw. Komponist und Produzent gemacht. Internationale Auszeichnungen als Musiker und Produzent. Konzertreisen in

read more...
Page 1 of 212»